Wenn einfach einfach nicht reicht

Und schon wieder Zigaretten…

Wer ein guter Marketer sein will, weiss natürlich was seine Zielgruppe sich am meisten wünscht. Bei Zigarettenrauchern ist das meist Geselligkeit, Entspannung, Genuß oder was sonst glücklich macht. Warum also lange um den heissen Brei herumreden…

Und da alle Zigaretten irgendwie glücklich machen, braucht man noch ein Einzelstellungsmerkmal und jeder weiss ja, dass doppelt besser hält und deshalb auch glücklicher macht und überhaupt und so weiter…

doubletrouble

Cradle to Cradle – Blog to Blog

Einer meiner absoluten Lieblingsblogs ist Hochparterre Peking. Falk schreibt sehr interessant über China, Architektur, Stadtplanung, Leben und dem Rest. Und da sein Blog auch noch umweltfreundlich ist, hat er auch eine Kategorie Buchrecycling, wo er höchst umweltfreundliche Bücher verlost, die er vorher natürlich alle selbst gelesen hat.

Meine Internetsucht Wie es der Schicksal wollte, hat mich das Glück erwischt und so kam es vor einer Woche zu einem Übergabetermin im Tree in Sanlitun. Und da Falk nicht nur virtuell interessant ist, haben wir noch einige Bier lange über China, Architektur, Stadtplanung, Leben und dem Rest gequatscht.

Natürlich hab ich mir sein Beispiel zum Vorbild genommen und werde dieses Buch auf die gleiche Art und Weise weiterverlosen wie Falk. Sobald ich das Buch zu Ende gelesen habe, wird der jenige, der als letztes ein Kommentar in diesem Beitrag hinterlassen zum Gewinner.

Cradle to Cradle: Remaking the Way We Make Things von William McDonough and Michael Braungart

Und falls ihr noch weitere Motivation braucht: Die Seiten von diesem Buch sind nicht aus Papier, sondern aus (bestimmt sehr umweltfreunlichem) Plastik. So kann das Buch sicherlich noch über viele Genrationen weiter verlost werden.

Chinesischer Fussball ist eine Schande fürs Vogelnest.

Jetzt wo die olympischen Spiele vorbei sind, gibt es hier ein paar gigantische und spektakuläre Sportstätten, die darauf warten andersweitig genutzt zu werden. Zum Beispiel werden in der Basketballhalle Vorbereitungsspiele der NBA ausgetragen. Die größte Herausforderung wird wohl das Vogelnest darstellen. 90.000 Sitzplätze warten in einer athmosphärischen Arena darauf ausgefüllt zu werden.

Chinesischen Fußball wird es hier allerdings vorerst nicht geben. Und das obwohl es einen Pekinger Club (immerhin der chinesische Vizemeister Beijing Guo’an) gibt, der drüber nachgedacht hatte in dieser Saison dort ein Heimspiel auszutragen. Allerdings möchte der Stadionmanager nur hochklassige Events im Birds Nest haben. Und selbst der Clubbesitzer sieht ein dass der chinesische Fußball nicht dazu gehört.

Chinese Super League (CSL) runners-up Beijing Guo’an had shelved a plan to play home games there next season, as the stadium manager said it would host only „high quality“ events, the Beijing Evening Post said.
„We don’t want to put any shame on the Bird’s Nest,“ club owner Guo’an Group’s vice president Luo Ning was quoted by the paper as saying. „The Bird’s Nest is certainly great. But currently, Chinese football does not deserve it,“ Luo said.
(via Guardian)

Rauchen für ein langes Leben?

Eine Frage, die man sich als Werber manchmal stellen muss: Wie weit ist man bereit zu gehen, ohne die eigenen ethischen Grundsätze zu korrumpieren? Ist man bereit für alkoholische Getränke zu werben? Will man für politische Zwecke werben? Und wie stehts mit der Zigarettenindustrie?

Die letzte Frage würde ja nicht so schwer fallen, wenn Zigaretten nicht ungesund oder schädlich wären. Wenn sie keine Krankheiten verursachen würden. Wenn sie vielleicht sogar dafür sorgen könnten, das man länger lebt!

(Zigarettenmarke aus Taiwan)

Hunde, die reisen, bloggen nicht.

Jaja, ich weiss. Ruhig ist es hier geworden, und das obwohl ich Besserung gelobt hatte… Aber jetzt bin ich mal ehrlich und sage: In den nächsten 3 Wochen wird das nix. Endlich mal Urlaub und ein Vorteil an Beijing ist, dass die Flüge nach Südostasien keine 16 Stunden dauern…

Verspreche Hoffe, aber dass ich dann wieder etwas fleissiger werde. Habe eigentlich viel zu erzählen und ich hoffe, dass ich nicht allzu viel davon im Urlaub vergesse. In der Zwischenzeit werde ich vielleicht weiterhin twittern, wenn ich denn mal online sollte. Weil twittern ist in Beijing voll im Trend.

Und bevor ich in die Sonne Regenzeit fliege, möchte ich noch eine Geschichte zum Besten geben: Wenn man vegetarische Eltern und die einen in Peking besuchen, hat das einen Vorteil. Endlich gibt es keine Diskussionen, wenn man ein vegetarisches Restaurant vorschlägt. Wie zum Beispiel das Veg-On im neuen Einkaufscenter Solana.

Meine Eltern waren schon da, da ich wieder Überstunden machen musste. Irgendwann bekomme ich einen Anruf und es ist das Restaurant, die mir den Weg erklären wollen. Normalerweise läuft das ja umgekehrt.

Eine halbe Stunde vor Mitternacht kam ich dann auch an, das Center hatte schon zu. Kaum steig ich aus dem Taxi und da steht jemand, der mich erwartet. In gebrochenem Englisch sagt er mir, dass das Restaurant schwer zu finden sei und er mich hinbegleitet. Wir sind die letzten Gäste, aber der Service lässt nicht vermuten, dass man uns loswerden will. Am Ende gibt es sogar noch ein kleines Geschenk für meinen Vater, der ja im gleichen Gewerbe ist.
-Achtung Reklame!- Und zwar das wundervolle Restaurant Zodiac in Essen. Internationale, vegetarische Küche aus kontrolliertem Anbau in einer spirituellen Atmosphäre. Unbedingt hingehen: Zodiac ;-)

Naja, das eigentlich witzige war aber erst eine halbe Stunde später…

Das nennt man dann wohl Direct Marketing.

DON’T DO IT!

2008 bot den offizielen olympischen Werbepartnern ganz klare Wettbewerbsvorteile. Adidas, McDonalds, Lenovo, Coca Cola und die anderen durften Beijing zupflastern. Die Konkurrenz hatte das Nachsehen. Bei einer attraktiven Werbefläche musste man schnell zuschlagen. Leider reichte die Zeit dann nicht immer, um das Motiv an die Standorte anzupassen…

(via Frostfirezoo)

Wenn Zigaretten telefonieren könnten

Vom HiPhone hab ich ja schon berichtet. Jetzt geht die Revolution der Mobiltelefon-Technologie in die nächste Runde.